Buchty a loutky / program / Das norwegische Märchen
Das norwegische Märchen / Es wird nur auf Tschechisch gespielt
Regie: Marek Bečka + Buchty a loutky
Bühne und Puppen: Bára Čechová
Bühnenbild: Čahoun Míra Vosecký
Marionettenschnitzer : Daniel Flek
Music: Vít Brukner
Mit: Vít Brukner, Zuzana Bruknerová, Radek Beran/Marek Bečka
Premiere: 2. 5. 2015

Es wird nur auf Tschechisch gespielt
Märchen von einem in einen Bären verwandelten Prinzen und dem langen Weg zu seiner Erlösung. Nach Motiven des norwegischen Volksmärchens „Östlich der Sonne und westlich des Mondes“, das Mitte des 19. Jahrhunderts von Peter Christen Asbjørnsen und Jørgen Moe aufgezeichnet wurde.
Weder Unglück noch Glück dauern ewig... Die Geschichte von einem Mädchen, das von ihren geldgierigen Eltern dem Bären ausgeliefert wird.

Die Inszenierung entstand anlässlich des Projekts „Vergleich der unterschiedlichen Wege der Marionetteneinstudierung eines norwegischen Märchens“, das durch einen Zuschuss aus Island, Liechtenstein und Norwegen unterstützt wurde.